COPD – Lungenüberblähung, Entblähung und körperliche Aktivität
 
 cme btn download senfgelb    cme btn lernerfolg senfgelb    cme btn feedback senfgelb  
         

 

 

Autor: Prof. Dr. med. Gerhard Hoheisel

gültig: 31.05.2019-31.05.2020

VNR: 2760909008647190018

Sponsor: Diese Fortbildung wurde von Berlin-Chemie AG mit insgesamt 12.624,- € finanziell unterstützt.

Zertifizierung beantragt Bayerischen Landesärztekammer mit bis zu 4 CME-Punkten

Kategorie I

Bearbeitungszeit: 90 Minuten

Teilnahme ist kostenfrei

klassische CME als PDF zum Download/Ausdrucken / Einzellernen

technische Voraussetzungen

Transparenzinformation und Offenlegung von Interessenkonflikten

Als Veranstalter der Fortbildung sind wir verpflichtet, den Sponsor und die Art/finanzielle Höhe der Leistung zu nennen sowie die Interessenskonflikte des Veranstalters und der Autoren/wissenschaftlichen Leiter offen zu legen. Dieser Verpflichtung kommen wir hiermit nach.

Diese Fortbildung ist frei von wirtschaftlichen/politischen Interessen Dritter und frei von kommerziellen Einflüssen. Sponsoren der Fortbildung werden unter „Sponsor" kenntlich gemacht. Dank der Sponsoren können wir die Fortbildung kostenfrei anbieten. Die Inhalte dieser Fortbildung werden durch die Sponsoren nicht beeinflusst.

Sponsor dieser Fortbildung ist Berlin-Chemie AG. Diese Fortbildung wurde von Berlin-Chemie AG mit insgesamt 12.624,- € finanziell unterstützt.

Unsere Autoren legen in einer Unabhängigkeitserklärung die Interessenskonflikte offen.
Bei der Erstellung der Fortbildung bestanden folgende Interessenskonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (relevant ist der Zeitraum der letzten zwei Jahre vor Einreichen des Beitrags):
Prof. Dr. med. Gerhard Hoheisel: zu Produkt: Vorträge/Vorsitz wissenschaftlicher Veranstaltungen

Diese Fortbildung wurde von zwei unabhängigen Gutachtern auf wissenschaftliche Aktualität, inhaltliche Richtigkeit und Produktneutralität geprüft. Jeder Gutachter unterzeichnet eine Konformitätserklärung.

 

 

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: Die chronische obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist eine fortschreitende Ventilationsstörung, die durch anhaltende respiratorische Symptome und Atemflusslimitation gekennzeichnet ist. Derzeit stellt die COPD die vierthäufigste Todesursache weltweit dar – mit steigender Tendenz [Vogelmeier et al. 2018]. Daneben ist die COPD in Europa mit einer durchschnittlichen Hospitalisierungsrate von 200 pro 100.000 Einwohnern verbunden, wobei Deutschland zu den Ländern mit den meisten COPD-bedingten Hospitalisierungen zählt. Die Ein-Jahres-Prävalenz liegt dabei in Deutschland bei den über 18-Jährigen bei 5,8 % der Frauen und 5,7 % der Männer, doch meist tritt die Erkrankung erst in der fünften/sechsten Lebensdekade auf, sodass die Prävalenz bei Frauen und Männern über 65 Jahren 11,0 % bzw. 12,5 % beträgt. Es wird darüber hinaus angenommen, dass eine erhebliche Anzahl an Betroffenen nicht diagnostiziert wird.

Typischerweise zeichnet sich die COPD durch einen progredienten Verlauf aus. Eine wichtige Rolle in der Pathophysiologie der Erkrankung spielt unter anderem die Lungenüberblähung und die damit verbundene Symptomatik der Dyspnoe. Neben Exazerbationen ist Dyspnoe die Hauptursache für eine Verschlechterung der Lebensqualität und kann mit einer zunehmenden Einschränkung der körperlichen Aktivität von COPD-Patienten einhergehen. Hiervon können sowohl Alltagsaktivitäten als auch die Berufsausübung betroffen sein. So verursacht die COPD unter den respiratorischen Erkrankungen in Europa die höchsten indirekten Kosten durch Produktionsverlust. Die Reduktion der Überblähung zur Verbesserung der Dyspnoe stellt daher ein wichtiges therapeutisches Ziel bei der COPD dar. Die vorliegende Continuing Medical Education (CME) soll die Rolle der Lungenüberblähung bei der COPD aufzeigen, Entblähung als therapeutisches Ziel vorstellen und die Zusammenhänge mit der Leistungsfähigkeit und Aktivität von COPD-Patienten verdeutlichen.



 

Please publish modules in offcanvas position.