Das Lymphödem: Diagnose und Therapie
 
           

 

Autor: Prof. Dr. med. Markus Stücker, Venenzentrum der Dermatologischen und Gefäßchirurgischen Kliniken, Bochum

gültig: 21.04.2019-21.04.2020

VNR: 2760909008536040019

Sponsor: Diese Fortbildung wurde von Bauerfeind AG mit insgesamt 660,- € finanziell unterstützt.

Zertifiziert bei der Bayerischen Landesärztekammer mit bis zu 4 CME-Punkten

Kategorie I

Bearbeitungszeit: 90 Minuten

Teilnahme ist kostenfrei

klassische CME als PDF zum Download/Ausdrucken / Einzellernen

technische Voraussetzungen

Transparenzinformation und Offenlegung von Interessenkonflikten

Als Veranstalter der Fortbildung sind wir verpflichtet, den Sponsor und die Art/finanzielle Höhe der Leistung zu nennen sowie die Interessenskonflikte des Veranstalters und der Autoren/wissenschaftlichen Leiter offen zu legen. Dieser Verpflichtung kommen wir hiermit nach.

Diese Fortbildung ist frei von wirtschaftlichen/politischen Interessen Dritter und frei von kommerziellen Einflüssen. Sponsoren der Fortbildung werden unter „Sponsor" kenntlich gemacht. Dank der Sponsoren können wir die Fortbildung kostenfrei anbieten. Die Inhalte dieser Fortbildung werden durch die Sponsoren nicht beeinflusst.

Sponsor dieser Fortbildung ist Bauerfeind AG. Diese Fortbildung wurde von Bauerfeind AG mit insgesamt 660,- € finanziell unterstützt.

Unsere Autoren legen in einer Unabhängigkeitserklärung die Interessenskonflikte offen.
Bei der Erstellung der Fortbildung bestanden folgende Interessenskonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (relevant ist der Zeitraum der letzten zwei Jahre vor Einreichen des Beitrags):
Prof. Dr. med. Markus Stücker: keine

Diese Fortbildung wurde von zwei unabhängigen Gutachtern auf wissenschaftliche Aktualität, inhaltliche Richtigkeit und Produktneutralität geprüft. Jeder Gutachter unterzeichnet eine Konformitätserklärung.

 

 

Kurzbeschreibung: Das Lymphödem ist eine chronische, unbehandelt progrediente Erkrankung, die als Folge einer Transportstörung im Lymphdrainagesystem hervorgerufen wird.

Momentan gibt es noch keinen kausalen Behandlungsansatz des Lymphödems und die Therapie ist dementsprechend rein symptomatisch. Mithilfe adäquater Therapiemaßnahmen kann das Ausmaß der Erkrankung jedoch – insbesondere in den frühen Stadien der Krankheit – verringert und eine Symptomverbesserung erzielt werden. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung stellen das wichtigste Therapieziel dar.

Diese CME informiert über das klinische Bild, die Diagnostik und die Therapiemöglichkeiten des Extremitäten-Lymphödems (v.a. Beinlymphödms). Während eine Aktualisierung der AWMF-Leitlinie zum Lipödem im Oktober 2015 erfolgte, wird eine Aktualisierung zur Diagnostik und Therapie der Lymphödeme im Laufe des Jahres 2017 erwartet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please publish modules in offcanvas position.