Technische Orthopädie: Modul 1: Orthesen der unteren Extremitäten
 
 cme btn download senfgelb    cme btn lernerfolg senfgelb    cme btn feedback senfgelb  

 

Autor: Prof. Dr. med. Bernhard Greitemann, RehaKlinikum Bad Rothenfelde

gültig: 04.04.2019-04.04.2020

VNR: 2760909008477340014

Mit freundlicher Unterstützung von Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes.

Zertifizierung beantragt bei der Bayerischen Landesärztekammer mit bis zu 4 CME-Punkten

Kategorie I

Bearbeitungszeit: 90 Minuten

Teilnahme ist kostenfrei

klassische CME als PDF zum Download/Ausdrucken / Einzellernen

technische Voraussetzungen

Transparenzinformation:

Diese Fortbildung wurde vom Sponsor mit insgesamt 660,- € finanziell unterstützt.

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: Die technische Orthopädie nimmt trotz des Fortschreitens der operativen Orthopädie nach wie vor einen wichtigen Platz in der orthopädischen Behandlung ein. Dies gilt vor allem dann, wenn operative Methoden nicht eingesetzt werden können bzw. unterstützt werden müssen wie z.B. in der Rehabilitation. Dementsprechend sind Kenntnisse über die umfangreichen Möglichkeiten und den Einsatz technisch-orthopädischer Versorgungen von wesentlicher Bedeutung. In den letzten Jahren hat sich die Tendenz zu Fertigprodukten anstelle von Maßanfertigungen in der orthopädischen Technik immer weiter fortgesetzt und in vielen Bereichen ist die Auswahl an konfektionierten Produkten größer und besser geworden.

Der vorliegende erste Teil dieser Fortbildung gibt einen allgemeinen Überblick über die technisch-orthopädische Versorgung und geht anschließend näher auf ausgewählte Orthesen für die unteren Extremitäten (Hüft-, Knie- und Sprunggelenk) ein.

 

Technische Orthopädie: Modul 2: Orthesen der oberen Extremitäten und des Rückens
 
 cme btn download senfgelb    cme btn lernerfolg senfgelb    cme btn feedback senfgelb  


 

Autor: Prof. Dr. med. Bernhard Greitemann, RehaKlinikum Bad Rothenfelde

gültig: 04.04.2019-04.04.2020

VNR: 2760909008477350013

Mit freundlicher Unterstützung von Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes.

Zertifizierung beantragt bei der Bayerischen Landesärztekammer mit bis zu 4 CME-Punkten

Kategorie I

Bearbeitungszeit: 90 Minuten

Teilnahme ist kostenfrei

klassische CME als PDF zum Download/Ausdrucken / Einzellernen

technische Voraussetzungen

Transparenzinformation:

Diese Fortbildung wurde vom Sponsor mit insgesamt 660,- € finanziell unterstützt.

 

 

Kurzbeschreibung: Bei vielen orthopädischen Krankheitsbildern und insbesondere während der Rehabilitation spielen Orthesen eine wichtige Rolle. Auch wenn die alleinige konservative Behandlung mit Orthesen heutzutage selten ist, nimmt die prä- und postoperative Orthesenversorgung weiterhin einen hohen Stellenwert ein. Durch die Verwendung von Orthesen können verschiedene therapeutische Effekte erzielt werden: Lagerung, Fixierung, Entlastung, Korrektur, Verbesserung der Mobilität und Funktionsunterstützung. Im Rahmen der Rehabilitationsversorgung der oberen Extremität sind Orthesen speziell bei der Nachbehandlung und Betreuung von Patienten nach Operationen im Schulterbereich sowie nach handchirurgischen Eingriffen bedeutsam. Seltener werden Orthesen für das Ellenbogengelenk benötigt. Daneben ist das Auftreten von Rückenschmerzen eine häufige Indikation für die Verwendung von Orthesen bei der postoperativen Behandlung.

Der zweite Teil dieser Fortbildung gibt einen Überblick über die Verwendung verschiedener Orthesen für die oberen Extremitäten (Schulter-, Ellenbogen- und Handgelenk) und für den Rücken.

Please publish modules in offcanvas position.